gföltlot und glatt

Heimatmuseum Bezau, 1998 

Eine Ausstellung des Kulturforums Bregenzerwald

3 Bildhauer aus dem Bregenzerwald: Hanno Metzler, Herbert Schedler und Anton Moosbrugger

 

 

Der Bildhauer Hanno Metzler spürt mit den aktuellen Arbeiten der Bregenzerwälder Frauentracht, der Juppe, nach. Er fängt die engen Falten ein und setzt sie in Stein um. Die Frau, die in der Tracht steckt, kommt in Andeutungen zum Vorschein. Stärker als in Wirklichkeit, weiblicher als die "schwarzen Frauen" auf dem Kirchplatz, die heute noch im Bregenzerwald an Sonntagen zu sehen sind und eine strenge Unnahbarkeit ausstrahlen.

Der Stein aus dem Mellauer Steinbruch, den Hanno Metzler verwendet, hat, wenn er geschliffen wird, den selben schwarzen Schimmer, wie der behandelte Leinenstoff der Juppe. Durch bloses behauen, durch schleifen, durch tiefe Falten, durch angedeutete Linien und durch den rohen Bruch entstehen Formen und Gegensätze, die als Skulpturen und reliefartige Bilder zwischen die alten Gebrauchsgegenstände gesetzt werden.

buegeleisen.jpg (11669 Byte)

Weitere Infos zur Ausstellung: www.kufobregenzerwald.at/HTMLTexte/Ausstellung.htm

Vernissagerede: www.kufobregenzerwald.at/HTMLTexte/Ariel.htm

   
© www.hannometzler.at     Letzte Änderung: 20.8.2018